Wunderschöne Ostertour !

Acht RCL'98er machten sich heute auf, um bei bestem Wetter eine wunderschöne Osterrunde zu drehen !

Vom Treffpunkt in der Talstraße ging es zunächst über Oberbrügge hinauf nach Halver. Über Ober Bommert durch's Kerspetal und -Talsperre nach Kierspe; vom Dürenerhaus hinunter zur Lingese-Talsperre und ab Marienheide über den Bahntrassen - Radweg (mit kleinem Tunnel !) über Wipperfürth, Neye nach Hückeswagen. In der Schloßstadt wurden bei einem köstlichen Stück Kuchen die Kohlehydrahtspeicher wieder ausgefüllt. Über die Staumauer der Bever- Talsperre pedalierten die Bergstädter Radsportler nun vom Bergischen Land wieder zurück ins Sauerland. In Halver gab es noch einen "Scheidebecher", ehe sich die RCL'er für den nächsten Samstag, 27. April 2019, 11:30 Uhr, erneut für eine Samstagsausfahrt verabredeten !

Mitfahrer gerne gesucht ! Interesse ? Die RCL'98 - Samstagsausfahrten finden in einem entspannten Tempo statt, gerne unterbrochen durch Pausen zur Verpflegungsaufnahme ! Info's bei Rudi Brennecke, mobil 0163 - 3731523 oder Thomas Geitmann, mobil 0157 - 34572148.


Der Sommersportler wird im Winter gemacht…!

 

Impressionen vom Wintertraining !

 

RCL‘98 – Fahrer Jörg Jaeger und Andreas Boueke beim “Wintersport“. Eine Kombination aus Mountainbiketraining und Radrennbahn. Kontrastprogramm pur !

Insbesondere das Sportforum in Kaarst – Büttgen hat es den beiden angetan ! Das frühere Radsportleistungszentrum war Freitags Abends das Ziel der Begierde. Auf dem 250 m großen Holzoval wurde Runde um Runde gedreht. Jörg Jaeger hatte zudem das Glück, für einen günstigen Preis ein gebrauchtes und gut erhaltenes Bahnrad zu schiessen.

Zum Bahnradtraining „gesellte“ sich im neuen Jahr noch die CTF – Serie der „Westfalen – Winter – Bike – Trophy“ (abg. WWBT 2019). Andreas schaffte acht der neun Wertungsläufe, während Jörg „alle Neune“ hinlegte. Selbstverständlich immer die langen Strecken, notfalls auch die großen „Navi – Touren“.

 

Über die WWBT 2019 haben wir bereits ausführlich, Woche für Woche, berichtet. Nun gibt‘s noch jede Menge Impressionen von der Kaarst – Büttgener Radrennbahn. 


Frühjahrsklassiker: Gent – Welvegem

Die RCL‘98 Fahrer Stefan Mühl, Jörg Jäger, Nico Macaluso und Thomas Brune nahmen an einem weiteren Frühjahrsklassiker für Rennradfahrer teil. Nach der Flandernrundfahrt, Lüttich – Bastogne – Lüttich sowie dem Amstel Gold Race in den vergangenen Jahren, stand diesmal Gent – Wevelgem auf dem Programm.

Die Jedermänner starteten am Samstag, einen Tag vor den Profis, auf den anspruchvollen Kurs. Über eine Strecke von 140km ging es bei besten äußeren Bedingungen früh auf die Strecke.

Die ersten 50 Kilometer gingen leicht wellig durch belgische Seitenstraßen über die Grenze nach Frankreich, hier in einer Schleife zurück nach Belgien. Die Fahrer mussten sich den ständig wechselnden Straßenbelägen, sowie Kopfsteinpflaster stellen. Erste steile Anstiege wie der Mont des Cats mit 19% Steigung, Mont Kokereel oder Mont Noir mit 9% waren zu bewältigen.

Dies war allerdings nur das Aufwärmprogramm für den folgenden Kemmelberg, welcher alle Fahrer bei Kilometer 94 vor eine besondere Aufgabe stellte.

Grobes Kopfsteinpflaster auf einer Länge von 500 Meter mit bis zu 23% Steigung. Starke Beine und gleichzeitig eine sehr gute Radbeherrschung zwischen den nebenherfahrenden Radsportlern waren hier unbedingt gefordert.

Nachdem dieser gemeistert war, ging es weiter Richtung Wevelgem. Die letzten 30 Kilometer flach am Kanal entlang, hier wurden die restlichen Körner bei böigem Wind und Dauertempo von bis zu 40 km/h, verbraucht werden.

Im Ziel waren sich alle RCL‘er einig, auch diesmal wieder an einer tollen Radsportveranstaltung mit einem besonderen Flair teilgenommen zu haben.

Für das nächste Jahr haben sich die RCL‘98er den „Wallonischen Pfeil“, also den „Fleche Wallone“ vorgenommen, wo die Mur de Huy mit max. 27% wartet.


WWBT 2019 ISERLOHN - DAS FINALE !

Neun anstrengende Sonntage sind vorbei, die Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2019 ist beendet !

434 Mountainbikerinnen und Mountainbiker fanden sich zur letzten Veranstaltung in Iserlohn – Kalthof beim PSV Iserlohn ein. Bei nicht gerade Biker freundlichem Wetter, Wind und viel Regen, ging es bei der Schlussetappe auf vier Strecken wellig rundum Iserlohn, Schwerte, Ergste und durch‘s schöne Ruhrtal.

Wieder dabei waren die drei RCL´98er, Thomas, Obelix und Urbi, um sich ihre verdienten Auszeichnungen, selbstverständlich auch für die verhinderten Radkollegen, für die zahlreichen Teilnahmen entgegen zu nehmen. Bei der Vereinswertung (Vereine mit den meisten Teilnehmern) wurden zusätzlich noch Pokale und 5 l – Fässchen mit "isotonischen" Getränken überreicht.

Unsere „interne Vereinswertung“ ging eindeutig an Obelix ! Alle neun Etappen mit den jeweils längsten Strecken ! Super !

Rundum war es wieder eine gelungene Veranstaltungsserie mit tausenden von begeisterten Teilnehmerinnen und Teilnehmern ! Und eine tolle Vorbereitung auf die neue Radsaison !


Nr. Acht: Neuenrade, die Anspruchsvolle !

53 km =  1100 Höhenmeter !

Zwei Schlösser, eine Höhle, traumhafte Ausblicke über‘s sonnige Sauerland und knackige Steigungen. Das war die achte Etappe der Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2019, veranstaltet vom TuS Neuenrade. Fast 700 Teilnehmer kamen zur vorletzten Tour und kurbelten zunächst nach Affeln hinauf, weiter über Langenholthausen, Schloss Wocklum, Schloss Melschede, Beckum, Mellen, Balve, Garbeck über die teils neue, fast gänzlich autofreie Strecke zurück zu Start + Ziel. Wieder waren sechs begeisterte RCL‘98er dabei: Tanja, Schieri, Obelix, Andreas, Bjarne und Urbi. Auf geht`s zur letzten Tour zum PSV Iserlohn !


Sonnenschein pur...

...die Entschädigung für die Regentour an der Möhne.

 

Die siebte Etappe der WWBT 2019 beim ASC 09 in Dortmund entschädigte alle Bikerinnen und Biker, die sich beim Hansa Soest an der Möhne durch die schlechten Wetterbedingungen gekämpft hatten.

Insgesamt 725 Bikerinnen und Biker gingen bei herrlichstem Sonnenschein in Aplerbeck zum drittletzten Teil der Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2019 an den Start. Es gab 33 / 65 und 76km – Strecken, die diesmal überwiegend trocken blieben und so gut wie keine Matschpassagen enthielten, so dass die Waschstation am Ziel so gut wie arbeitslos blieben.

Vier RCL‘98 – Biker, Andreas, Obelix, Urbi und Thomas, waren wieder dabei.

 

Die vorletzte Etappe findet am kommenden Sonntag, 24. Februar, in Neuenrade statt. Und die Vorhersage sieht wieder gut aus…!


WWBT 2019 – Teil 6 Möhnesee

 

Vor lauter Regen haben wir tatsächlich vergessen, zu fotografieren…..

Es war bei diesem Wetter bereits zu umständlich, den verdreckten Reißverschluss zu öffnen und die Kamera auszupacken. Obwohl, die erste Stunde war ja halbwegs regenfrei. Dennoch waren die Wege reichlich aufgeweicht. Andreas und Obelix sind bei diesem Wetter sogar die lange (Navi-) Strecke gefahren. Die beiden hatten bei dem Wetter allerdings auch keine Lust, zu knipsen. Begnügen wir uns also diesmal mit dem Streckengrafiken. Für nächsten Sonntag in Dortmund gibt es bereits eine gute Wettervorhersage. Dann gibt‘s auch wieder Bilder !


Nr. 5 lebt ! WWBT 2019 - RV Witten

 

In Witten geht‘s los mit einer coolen Location. Radsport meets Kultur: CTF in WERK°STADT.

Früher Verladehalle der Mannesmann - Röhrenwerke. Seit 1977 soziokulturelles Jugend- und Kulturzentrum WERK°STADT und seit einigen Jahren Austragungsort der CTF des RV Witten.

Und: Nr. Fünf war eine “richtige W I N T E R“ – Bike – Trophy – Tour !

Über 530 Teilnehmer kamen bei blauem Himmel und Sonnenschein zur fünften Etappe der WWBT 2019 beim RV Witten.

Zunächst sah es nach einer Frühlingsausfahrt aus. Doch es kam ganz anders…!

Nur wenige Meter nach dem Start ging es auf den "Rheinischen Esel", der gänzlich schneebedeckt und vereist war. Dann durch‘s verschneite Ardeygebirge mit tiefen Spurrillen im weichen Schnee, die bei einigen Bikern zu ungewolltem "Bodenkontakt" führten.

Selbst der Ruhrtal – Radweg an der Kontrolle am Schleusenwärterhaus war teilweise verschneit und vereist.

 

Ebenso die Nebenstraßen rund um Witten. Das Resumee für die drei RCL´98 – Biker: Eine gelungene Veranstaltung des RV Witten mit überraschend viel Schnee, Eis und Matsch. Weiter geht es am 10. Februar bei Hansa Soest nach Günne an der Möhne.



WWBT 2019 Dritter Teil – Kurbel Dortmund

Minusgrade, blauer Himmel, Sonnenschein – 808 Teilnehmer !

 

Der Dritte Teil der WWBT 2019 bei Kurbel Dortmund stand im kompletten Gegensatz zu den beiden Auftaktveranstaltungen. Während es in Capelle und Werne reichlich Regen, Wind und Schlamm gab, hatten die Dortmunder richtig Glück mit dem Wetter. Durchgängige Minusgrade sorgten dafür, dass die Untergründe komplett gefroren gewesen sind. Und blauer Himmel und Sonnenschein sorgten natürlich überall für gute Stimmung, bei den Veranstaltern und natürlich auch unter sage und schreibe 808 Teilnehmern !

 

Die RCL‘er unter den Teilnehmern haben sich auf alle drei von den ‘Kurbelisten‘ angebotenen Strecken verteilt: 34, 54 km ausgeschildert und 74 km nach Navi. 


WWBT 2019 – Zweiter Akt in Werne

 

Fünf RCL‘98er mit am Start

 

Der zweite Akt der Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2019 in Werne hatte wettermäßig alles zu bieten, was ein westfälisches Winterbikerwetter eben so ausmacht.

 

Erstens: Wind ! Meistens und gerne von vorne, ab und zu auch mal seitlich und selten bis gar nicht von hinten.

Zweitens: Regen ! Unaufhörlich und gerne waagerecht.

Und drittens: Matsch und Schlamm ! Am besten kiloweise, garniert mit Pfützen aller Art...große, größere und ganz große und dabei mehr oder weniger tief.

 

Und was macht man (n) / frau bei solch einem Wetter:

Nein – falsch ! Nicht den Tag auf der Couch verbringen und sich in die „Chilling – Zone“ begeben.

Ja – richtig: Sich auf‘s MTB oder den Crosser schwingen und sich den Gezeiten mann-(frau)haft zu stellen !

 

449 Bikerinnen und Biker taten genau dies in Werne. Und überall waren glückliche Gesichter zu sehen. Dreckverschmiert. Kleidung und Bike‘s ebenso  überzogen mit Schlamm. Einfach herrlich ! Ein schöner Tag.

 

Einige RCL‘er waren auch mit am Start: Tanja, Schiri, Obelix, Grillomat und Bjarne.

 

Der Dank geht an die Organisatoren und Helfer des RSC‘79 Werne. Well done !

 

Zum dritten Teil treffen wir uns nächste Woche bei Kurbel Dortmund. 

 

 

 


Drei Mountainbiker des RCL‘98 beim Auftakt der WWBT 2019 in Capelle am Start

 

757 hartgesottene Mountainbiker gingen am Sonntag in Capelle bei leichtem Regen auf die 35 / 55km – Strecke. Die aus neun Veranstaltungen bestehende Westfalen – Winter – Bike – Trophy ist eine einzigartige Serie in Deutschland und findet dieses Jahr zum 14. Mal statt.

 

Die teils mit Schlammlöchern gespickte Piste machte den Bikern auch diesmal wieder zu schaffen, aber das tolle "Buffet" an der ersten Kontrolle und am Ziel lies die Anstrengungen schnell vergessen. Ebenso die Fahrt durch die riesige Parkanlage des Barockschlosses Nordkirchen. Rundum wieder mal ein gelungener Event des SC Capelle. Die nächste Etappe findet am kommenden Sonntag, 13.01.2019 in Werne statt.