Acht RCL‘er bei WWBT 2018 dabei !

Acht RCL‘er fahren bei der Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2018 mit !

„Friederike“ sorgte leider für Absage bei RV Kurbel Dortmund.

 

Mittlerweile sind die ersten drei von insgesamt neun Country – Touren – Fahrten (abg. CTF; ohne Zeitnahme) der diesjährigen Westfalen – Winter – Bike – Trophy 2018 (WWBT) absolviert.

Zunächst hatte der Wettergott ein Einsehen mit den acht Mountainbikern vom Radsport – Club Lüdenscheid´98. Bis auf ein paar Regentropfen und zwei Schneeflocken sind die RCL‘er von oben bislang trocken geblieben.

In Capelle und Werne war die Strecke teilweise sogar halbwegs trocken, aber die dritte Tour in Waltrop war eine regelrechte Schlammschlacht. Aufgrund der vorhergehenden Regentage und des Orkan´s Friederike hatten die Mountainbiker doch einige Mühe, um die 56 km zu absolvieren.

Bis 25 cm tiefe Matschlöcher, umgestürzte Bäume auf Feldwegen und Steigungen an den Abraumhalden und den Leinpfaden am Datteln – Hamm– sowie Dortmund – Ems – Kanal machten den Bikern zu schaffen.

Die WWBT 2018 erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Jeweils knapp über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Capelle und Werne, in Waltrop knapp über 800… “Läuft !“, wie man zu sagen pflegt.

Leider hat Orkantief „Friederike“ für die Absage bei RV Kurbel Dortmund gesorgt. Zahlreiche umgestürzte Bäume mit anschließendem Wald – Betretungsverbot machten die Ausrichtung des vierten Wertungslaufes am letzten Sonntag im Januar unmöglich. Für die ‘Kurbelisten‘ vom Dortmunder RV natürlich mehr als bedauerlich !

Neben den sportlichen Aspekten der WWBT 2018 tauschten die zahlreichen Teilnehmer auch ihre Eindrücke der schönen Landschaften und Sehenswürdigkeiten, wie z. B. Schloss Nordkirchen oder die imposanten zwei Wasserstraßenkreuze, aus.

An den Kontrollstellen sowie am Start – Zielbereich, bei Kaffee, Kuchen und leckerer Erbsensuppe wurden die nächsten Touren besprochen. Mittlerweile steht fest, dass die WWBT 2018 am 4. Februar beim RV Witten – Süd ‘weiterläuft‘.

 

Die acht RCL‘er, noch sauber, vor dem Start (v.l.n.r.): Thomas Geitmann, Norbert Spangenberg, Tanja Mühl, Reinhard Urban, Andreas Boueke, Jörg Jaeger und Stefan Mühl.